Unsere Passionswoche und das Osterfest

Die Vögel zwitschern, die Temperaturen werden milder und der Frühling steht vor der Tür. Er bringt für uns Christen ein bedeutsames Fest mit sich: Ostern! Wir bereiteten uns darauf vor und haben gemeinsam Lieder gesungen, leckere Quarkhasen gebacken und österliche Basteleien erstellt.

Auch in diesem Jahr wollten wir Jesus auf seinem Weg begleiten und haben uns deshalb in der Woche vor Ostern mit der Passionsgeschichte beschäftigt. Jeden Tag haben wir uns ein passendes Bild angesehen und den entsprechenden Teil der Geschichte gehört. Außerdem haben wir ein passendes Symbol für Jesus Weg auf verschiedenfarbige Tücher gelegt.

An Tag 1 ging es um den Einzug nach Jerusalem. Es wurden bunte Tücher abgelegt und eine Kerze für den lebendigen Jesus angezündet. Wir haben die entsprechende Geschichte gehört und einen Palmzweig in das Kreuz gelegt. Als Abschluss haben wir „Ho-Ho-Hosianna“ gesungen.

Am 2. Tag haben wir gemeinsam das letzte Abendmahl gefeiert. Die Kerze brennt weiterhin, denn Jesus lebt. Es gab Brot und Traubensaft (symbolisch für den Wein). Dabei haben wir das Lied „Ich bin das Brot, lade euch ein“ gehört. Wir haben einen gebastelten Kelch in das Kreuz gestellt.

An Tag 3 ging es um den Verrat von Jesus. Er wurde im Garten Gethsemane verhaftet, anschließend zum Tode verurteilt und auf Golgatha gekreuzigt.  Als Symbol dafür haben wir ein Kreuz in einem Tontopf abgestellt. Heute haben wir nicht gesungen, denn die Kerze ist erloschen, da Jesus am Kreuz gestorben ist. Unseren Kehrvers haben wir jedoch wieder gemeinsam aufgesagt.

Am Gründonnerstag haben wir zuerst gemeinsam in unseren Gruppen gefrühstückt. Anschließend hat uns Pastor Schleef in der Kirche die Ostergeschichte zu Ende erzählt. Er berichtete uns, dass Jesus am dritten Tag auferstanden ist. Deswegen feiern wir Ostern. Auch unsere Kerze wurde wieder angezündet, denn Jesus lebt.

Danach ging es zurück in die Kita, wo wir eigentlich im Garten Ostereier suchen wollte. Das Wetter hat uns allerdings einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber zum Glück stand das Fenster in der Turnhalle einen Spalt offen und der Osterhase hat doch tatsächlich für jedes Kind eine kleine Überraschung unter einem großen Tuch versteckt. Die Freude war bei allen groß!